Trakehner Förderverein & TSF
 - Wir fördern Trakehner Pferde -

Aktuelles und Termine

TSF Polartanz mit Felix Etzel in England erfolgreich

TSF Polartanz und Felix Etzel waren diese Woche bei einem One-Day-Event auf 3*-Niveau in Aston le Walls am Start und konnten die Prüfung mit 28,4 Punkten für sich entscheiden!
"Wir sind stolz und glücklich, dass sich der Hengst in England so wohl fühlt und Felix ihn in Topform präsentiert." sagt Besitzerin Ulrike Malter. Herzlichen Glückwunsch zu diesem hervorragenenden Start in die Turniersaison.


Pferd International: Jessica von Bredow-Werndl und TSF Dalera BB siegen im CDI5* Grand Prix  und im Grand Prix Special

Jessica von Bredow-Werndl und TSF DALERA BB v. Easy Game-Handryk (Z.: Silke Druckenmüller, B.: Beatrice Bürchler-Keller) starten perfekt in die Olympiasaison. Sehr souverän gewinnt dieses Erfolgspaar den CDI-5* Grand Prix und den Grand Prix Special in München bei der "Pferd International".  Mit einem haushohen Sieg im CDI5* Grand Prix in München mit 82,131 % und damit fast 7 % von der Zweitplatzierten Ingrid Klimke mit Franziskus starten die beiden in die grüne  Turniersaison. Alle Richter sahen das Paar auf Platz 1 dieser Prüfung.

Im Grand Prix Special siegten Jessica von Bredow-Werndl und TSF DALERA BB ebenfalls mit weile. Mit exakt 83 % und mehr als 5 % Vorsprung vor der Zweitplatzierten gewann dieses Erfolgspaar diese Prüfung souverän.
Zu den großartigen Erfolgen in München gratulieren wir ganz herzlich und drücken die Daumen für die nächsten großen Prüfungen und natürlich für Olympia in Paris. 


INFINITY ist mit Timo Kemmerer auf Dreisterneniveau angekommen.

Gleich zu Beginn der laufenden Turniersaison sind Timo Kemmerer und seine neunjährige Trakehner Stute INFINITY v. Zauberlord-King Arthur (Z.: Pius Harlacher, B.: Ann-Kathrin Kemmerer) hocherfolgreich. Der jüngste TSF-Lehrgangsarbeit trägt Früchte! In den beiden Dressurprüfungen der Klasse S*** mit Piaffe und Passage/DERBY Stars von Morgen, Einlaufprüfung und Finalqualifikation, erreichte das Paar einen hervorragenden dritten Platz, dazu noch Platz sechs in der Inter II. Herzlichen Glückwunsch hierzu und ein  "weiter so!"

Grand Prix Sieg für TSF Cayenne RS

TSF CAYENNE RS mit Ralf Kornprobst in der TSF-Lehrgangsarbeit (Foto: St. Bischoff)

Mit Beginn  der aktuellen Turniersaison und im Nachgang zu dem jüngsten TSF-Dressurlehrgang mit dem Bundestrainer Jonny Hilberath konnten Ralf Kornprobst und sein TSF CAYENNE RS die Lehrgangsimpulse gleich in einen souveränen Grand-Prix-Sieg umsetzen. Mehr geht nicht! In Ansbach siegte Ralf Kornprobst mit TSF CAYENNE RS v. Imperio-Kaiserdom (Z.: Hubertus Poll, B.: Dr. Roland Böhmisch) mit glatten 70 Prozent und komfortablen Vorsprung zum Zweitplatzierten im Grand Prix.


Herakles TSF in Redefin Grand Prix platziert

Beim CDI3* in Redefin stellte Paula de Boer-Schwarz den bewährten Vererber HERAKLES TSF v. Gribaldi-Michelangelo (Z.: Mette Hansen, B.: Renate Weber) in der großen Tour vor. Das Paar platzierte sich im Grand Prix auf Rang sechs, im Grand Prix Special auf Rang zehn.(Imke Eppers)


Kampino und Christina Ellendt siegreich in Inter I

KAMPINO und Tini Ellendt in der Galopppirouette während des letzten TSF-Dressurlehrgangs (Foto: St. Bischoff)

Im Nachgang zu unserem TSF-Dressurlehrgang mit Jonny Hilberath im März d.J. konnten Tini Ellendt und KAMPINO v. Elfado-Herzruf (Z.: Annette Kleinfeld, B.: Hans-Peter Kleinfeld) die Impulse des hochkarätigen Dressurlehrgangs gleich zu Beginn der Turniersaison mit einem Sieg mit  Erfolg umsetzen. 

KAMPINO siegte im niedersächsischen Handorf mit seiner ständigen Reiterin Christina Ellendt in der Dressurprüfung Klasse S**, Inter I. Mit DOW JONES v. Kasimir-Hohenstein (Z.: Dr. Elke Söchtig, B.: Felicia Lafrentz) war die Reiterin zudem Dritte im St. Georg Special. Herzlichen Glückwunsch zu diesem großartigen Erfolg!


TSF Cayenne RS startet erfolgreich in die Turniersaison mit Grand-Prix-Platzierungen

Nach dem jüngsten TSF-Dressurlehrgang in Verden konnte Ralf Kornprobst als Ausbilder und Reiter des Imperio-Kaiserdom Sohnes TSF CAYENNE RS (Z.: Hubertus Poll, B.:Dr. Roland Böhmisch) die Lehrgangsimpulse des Bundestrainers Jonny Hilberath bei dem ersten Grand-Prix-Start in dieser Saison gleich erfolgreich umsetzen. Bei ihrem ersten Start in 2024, in Waldmannshof/Obb., konnte dieses Erfolgspaar gleich mit zwei Grand Prix Platzierungen, Platz sieben und Platz zehn, überzeugen.  Der Trakehner Wallach ist mittlerweile eines der erfolgreichsten Trakehner Grand Prix Pferde.


Trakehner Erfolge in Stzregom

Für den seinerzeit gekörten ANTHONY v. Duke of Hearts xx-Vivus (Z.: Katja Brune, B.: Evelyn Viehoff) stand am vergangenen Wochenende die Drei-Sterne-Premiere an, die der neunjährige (mittlerweile) Wallach im prominenten Beritt von Championatsreiterin Sandra Auffahrt bravourös bewältigte. Platz sechs in der CCI3*-S wurde es nach erstklassiger Dressur, fehlerfreiem Springen und nur wenigen Zeitpunkten im Gelände.
Auch der jetzt achtjährige ISSELHOOK’S ASARO v. Hirtentanz-Heraldik xx (Z.: Philipp GbR, B.: Isselhook, Inge und Frank Weißkirchen GbR) hatte ein brillantes Wochenende: mit Sophie Leube im Sattel gewann er die CCI2*-S mit seinem Dressurergebnis von 26,2 Punkten. (Imke Eppers)

Basiskurs für junge Reiter und Quereinsteiger - eine
Initiative des Trakehner Zuchtbezirks Bayern und des Trakehner Fördervereins

Am 9. Und 10.3.2024 fand Teil 1 der Basiskurse für junge Reiter und Quereinsteiger auf dem Trakehner Hof Untere Mühle in Goldkronach statt. Der Kurs fand reges Interesse ,9 Reiter mit 10 Pferden nahmen daran teil. Ankathrin Anselstetter, Pferdewirtschafts-meisterin und selbst in der Dressur bis S 2 Sterne erfolgreich, machte sich am Samstag kurz ein Bild über den jeweiligen Leistungsstand von Reiter und Pferd und gab dann individuelle Tips für jedes Paar. Am Sonntag wurde dann das am Samstag erlernte vertieft. Für alle Beteiligten ein gelungenes Wochenende.

Teilnehmer:
1.) Franziska Harrer mit Usambara von Herzensdieb / Tolstoi
2.) Katharina Kretschmar mit Juwelendieb von Janow/Insterburg
3.) Jennifer Dörfler mit Dino von Interconti/ Michelangelo
4.) Paula Saßmannshausen mit Arisa von Donauklang/ Gluosnis xx
5.) Katharina Kretschmar mit Danubis von Janow/Michelangelo
6.) Lilian Schmitt mitPolarfreund von Uckermärker/Heraldik xx
7.) Stella Schmitt mit Hot Polar Sunshine von Polartanz/Manrico
8.) Antonia Neukamm mit Jokita von Ituango xx /Normativ ox
9.) Lilly Gehring mit Paskar Go von Askan/ Belluno
10.) Sandra Deppe mit Jaline von Insterburg/ Skatman

Teil 2 der Basiskurse findet am Samstag den 6.4.2024 mit Bruno Six auf der Anlage der Familie Kisselbach in Wernstein statt

Trakehner Förderverein ermöglicht mit dem Dressur-Bundestrainer gezielten Start in die Turniersaison

Elf vom Trakehner Förderverein eingeladene Trakehner Dressurnachwuchsspitzen wurden in  drei Tagen intensiv und gezielt auf die beginnende Turniersaison vorbereitet.
Jonny Hilberath ging individuell auf jedes Pferd ein und gründete die Lehrgangsarbeit ganz gezielt auf den jeweiligen Ausbildungsstand der Trakehner Dressurpferde. Bearbeitet wurden in den intensiven Trainingseinheiten während des dreitätigen TSF-Dressurlehrgangs vom 15. – 18. März 2024 zuvorderst Grundlagen für die jeweils weiterführenden Ausbildungsschritte und gezielt auch die Vorbereitung der Dressurpaare auf die beginnende Turniersaison.

Insgesamt konnte in diesem TSF-Dressurlehrgang ein hohes Leistungsniveau und eine sehr solide Ausbildung bei den eingeladenen Trakehner Dressurpferden festgestellt werden, die für die nunmehr beginnende Turniersaison einiges an Erfolgen erwarten lässt.
In vielen Gesprächen während des TSF-Dressurlehrgangs konnte der Kontakt zu den Reiterinnen und Reitern sowie zu Züchtern und Besitzern dieser Dressurspitzen intensiviert und ausgebaut werden. In einer ausgezeichneten Atmosphäre haben wir viele Gespräche geführt und auch gemeinsam viel Spaß gehabt. Ein ganz großes Dankeschön möchten wir an dieser Stelle an "unseren" Bundestrainer Jonny Hilberath richten, der es immer wieder versteht, gezielt die hochtalentierten Trakehner Dressurpferde in Ihrem jeweiligen Ausbildungsstand zu erkennen, sie dort abzuholen und motivierend weiter aufzubauen für den Dressurspitzensport.
Die folgenden Fotos sind alle von Stephan Bischoff. Sie vermitteln einen Eindruck von der aktuellen TSF-Lehrgangsarbeit



TSF High Motion mit Laura Strobel in der TSF Lehrgangsarbeit


Zufrieden nach intensiver Arbeit - TSF High Motion und Laura Strobel


Kampino und Christina Ellendt in einer Galopppirouette


HE'CULA und Jean van Deventer


KRONE und Natalie Soujon


INFINITY und Timo Kemmerer


Der Trakehner Förderverein hat ein zuchthistorisch bedeutendes  Trakehner Gemälde aus dem frühen vorigen Jahrhundert angekauft und gesichert.

Trakehner Stutenherde in Bajohrgallen - Gemälde Öl auf Holz von Georg Koch um 1917

Dem Trakehner Förderverein ist es gelungen, im Februar 2024 ein zuchthistorisch bedeutsames Trakehner Gemälde des berühmten akademischen Malers Georg Koch (1857 - 1931) anzukaufen.
Das kürzlich mit Unterstützung von Erhard Schulte und großzügigen Spendern vom Trakehner Förderverein aus Privatbesitz angekaufte Gemälde zeigt mit großer Wahrscheinlichkeit die Trakehner Hauptgestütsstute INWENDIGE, geb. 1906 v. Polarsturm u. d. Intrigante v. Greif xx, die zeitlebens nahezu 20 Jahre in der gemischtfarbigen Herde des ehemaligen Hauptgestüts ihre züchterische Heimat hatte. Recherchen in den alten Trakehner Stutbuchunterlagen weisen zu dieser Zeit diese Fuchsstute, linker Hinterfuß weiß, als wahrscheinlich aus.

Einen besonderen Dank  möchten wir an dieser Stelle an Erhard Schulte und die großzügigen Spenderinnen und Spender, die den Ankauf dieses bislang kaum publizierten zuchthistorisch bedeutsamen Trakehner Gemäldes möglich machten, richten.
Dieses Gemälde wird künftig im Deutschen Pferdemuseum in Verden der interessierten Öffentlichkeit gezeigt und soll im Rahmen der Trakehner Edition des Trakehner Fördervereins als limitierter hochwertiger Kunstdruck (Auflage je 100), der über den Trakehner Shop zu beziehen ist, publiziert werden.
Um weitere kultur- und zuchthistorisch bedeutsame Trakehner Kulturgüter zu sichern benötigen wir Ihre Unterstützung beim Auffinden historisch bedeutsamer Kulturgüter zur Trakehner Zuchtgeschichte. Sprechen Sie uns gerne hierzu an! Kontakt: Dr. Martin Mehrtens, 1. Vorsitzender des Trakehner Fördervereins (Tel. 0171 78 68 942)

TSF-Dressurlehrgang  bereitet Trakehner Dressurspitzen mit dem Bundestrainer auf die beginnende Turniersaison vor!

TSF Cayenne RS mit Ralf Kornprobst in einer TSF-Lehrgangseinheit (Foto:St. Bischoff)

Vom 15. bis zum 17. März 2024 findet in diesem Förderjahr der ersten TSF-Dressurlehrgang des Trakehner Fördervereins in der ehem. Reit- und Fahrschule des Hannoveraner Verbandes in Verden in der Lindhooper Straße statt.
Es ist dem Trakehner Förderverein  wieder gelungen für diesen TSF-Lehrgang den  Bundestrainer Jonny Hilberath als Trainer zu gewinnen.
Dieser Lehrgang zielt schwerpunktmäßig auf Trakehner Dressurpferde mit einem altersgemäß herausragenden Ausbildungsstand und entsprechenden Erfolgen ab, die in der beginnenden Turniersaison mit entsprechenden Erfolgsperspektiven in der schweren Klasse starten werden. Eingeladen wurden auf der Grundlage der bewerteten FN-Erfolgslisten und des aktuellen Beritts 18 sportlich zzt. herausragende Trakehner Dressurpferde.
An dem TSF-Lehrgang werden 12 hochtalentierte Trakehner Dressurpferde aus Deutschland und Dänemark teilnehmen. Wichtige sportliche Impulse für die beginnende Turniersaison werden u.a. der bereits in Grand Prix Prüfungen erfolgreiche TSF CAYENNE RS mit Ralf Kornprobst, die in Intermediaire II  -  Prüfungen  siegreichen Trakehner TSF HIGH MOTION mit Laura Strobel und HOHEIT mit Natalie Soujon sowie die auf Zweisterneniveau siegreichen Dressurpferde INFINITY mit Timo Kemmerer und KAMPINO mit Tini Ellendt erhalten. Teilnehmen wird auch die bereits in vielen Dressurpferdechampionaten erfolgreiche Salvana’s HELENE aus dem Stall Bescht mit Vanessa Siedentopf, die nunmehr als siebenjährige in der schweren Klasse angekommen ist.
Der Trakehner Förderverein möchte mit diesem TSF-Lehrgang gezielt besonders talentierte Dressurpferde fördern. Ziel ist, mit den TSF-Lehrgängen die Trakehner Präsenz im Dressurspitzensport zu stärken.
Der TSF-Lehrgang findet ausschließlich als Einzelunterricht statt und beginnt am Freitag, den 15. März 2024, um ca. 11:30 Uhr. Am Samstag wird der TSF-Dressurlehrgang ganztags stattfinden und am Sonntag wird es bis zum frühen Nachmittag jeweils eine Abschlusstrainingseinheit für alle Teilnehmer geben.



S-Sieg für Standing O’Vation TSF

Christina Ellendt brachte in Elmshorn zwei Trakehner Berittpferde in einer Dressurprüfung der Klasse S* an den Start. Sie siegte mit Standing O’Vation TSF v. Imperio-Consul (Z.: Sabine Oberdieck,, B.: Prof. Christian Schleuning) mit 71,825 Prozent und ritt Kampino v. Efaldo-Herzruf (Z.: Annette Kleinfeldt, B.: Hans-Peter Kleinfeldt) auf Platz drei mit 70,883 Prozent. (Imke Eppers)


Abschied vom Ehrenmitglied des Trakehner Verbandes und von einem großen Förderer der Trakehner Zucht, Hans-Werner Paul

Gestern, am 25. Januar 2024, verstarb Hans-Werner Paul, Rethwisch, nach schwerer Krankheit im Alter von 85 Jahren.
Sein ganzes Leben hat Hans-Werner Paul dem Trakehner Pferd und den Menschen im Trakehner Verband gewidmet: im Ehrenamt von 1976, zunächst als stellvertretender Vorsitzender des Zuchtbezirkes Schleswig-Holstein/Hamburg, dessen Vorsitz er 1979 übernahm, bis zum Jahr 2016, als er seine offizielle ehrenamtliche Laufbahn im Amt des 1. Stellvertretenden Vorsitzenden des Trakehner Verbandes nach vier Jahrzehnten beendete. Neben dem Amt des „Landesfürsten“ und der Tätigkeit im Geschäftsführenden Vorstand war der erfolgreiche Züchter und profunde Pferdekenner von 1980 bis 2001 Mitglied der Trakehner Körkommission. Abzulesen sind seine Verdienste an einer Vielzahl hoher Auszeichnungen: Hans-Werner Paul war Träger der Freiherr-von-Schrötter-Medaille, des Dietrich-von-Lenski-Gedächtnis-Preises, der Goldene Ehrennadel des Trakehner Verbandes, des Bundesverdienstkreuzes, der Goldenen Nadel mit Brillant. Seit 2017 war Hans-Werner Paul Ehrenmitglied des Trakehner Verbandes.
Geboren im Oktober 1938 auf dem elterlichen Hof im ostpreußischen Rudwangen, erlebte er als Kind die Flucht und den Verlust der Heimat. In Rethwisch in Schleswig-Holstein fand die Familie ein neues Zuhause. Früh musste er Verantwortung für den landwirtschaftlichen Betrieb übernehmen, wurde zum erfolgreichen Züchter und Pferdemann. Hans-Werner Paul war über Jahrzehnte und bis an sein Lebensende ein Integrationsfigur für die Trakehner. Mit höchster Fachkompetenz und beispielhafter Menschlichkeit fungierte er als Brückenbauer und Vermittler über viele Grenzen. Er konnte neue Freunde für das Trakehner Pferd gewinnen und begeistern, ohne jemals den Bezug zur Basis der Züchterschaft zu verlieren, in der jahrzehntelange Freundschaften wurzelten. Nachwuchsförderung, Jungzüchterarbeit und die Ausbildung der Hospitanten waren eine Herzensangelegenheit für ihn.
Die Trakehner verlieren einen einzigartigen Menschen und Menschenfreund, einen Züchter mit Herz und Seele. Tief traurig, aber auch dankbar, gilt das Mitgefühl seiner Familie.


CDI-W Basel: Überragender Kür-Sieg für TSF Dalera BB

Gratulation nach Aubenhausen! Jessica von Bredow-Werndl hatte allen Grund, über das ganze Gesicht zu strahlen: mit 91,01 Prozent gelang ihr heute der Sieg in der der CDI-W Grand Prix Kür in Basel. Für die „Fußnoten“ Choreografie, Interpretation der Musik und Schwierigkeitsgrad vergaben dabei alle fünf Richter jeweils die Höchstnote 10, für die Harmonie zwischen Reiter und Pferd gab es zweimal die 10 und zweimal die 9,8 und eine 10 zückte ein Richter auch bei der Galopppirouette rechts. (Imke Eppers)

CSI/CDI-W Basel: Grand Prix Sieg für TSF Dalera BB

82,500 Prozent lautete das heutige Ergebnis im Grand Prix für Jessica von Bredow-Werndl und ihre Trakehner Stute TSF DALERA BB v. Easy Game-Handryk (Z.: Silke Druckenmüller, B.: Beatrice Bürchler-Keller). Mit diesem Spitzenergebnis gelang dem Paar nicht nur der Sieg – knappe vier Prozent vor den Zweitplatzierten, Isabell Werth und Emilio – sondern auch ein gelungener Auftakt ins Turnierjahr 2024. (Imke Eppers)

TSF-Dressurlehrgang des Trakehner Fördervereins für Trakehner Dressurspitzen - Impulse für die beginnende Turniersaison! - Save the date -

INFINITY und Timo Kemmerer in der TSF-Lehrgangsarbeit (Foto: St. Bischoff)

Der nächste TSF-Dressurlehrgang des Trakehner Fördervereins findet vom 15. bis zum 17. März 2024 in der ehem. Reit- und Fahrschule des Hannoveraner Verbandes in Verden in der Lindhooper Straße statt.
Mit diesem hochkarätigen Dressurlehrgang sollen die Ergebnisse der Winterarbeit überprüft und wichtige Impulse für die beginnende Turniersaison der Trakehner Dressurspitzen gegeben werden.
Auch für diesen TSF-Lehrgang konnte der Bundestrainer Jonny Hilberath vom Trakehner Förderverein als Trainer  gewonnen werden. Dieser Lehrgang zielt schwerpunktmäßig auf sieben- bis elfjährige Trakehner Dressurpferde mit altersgemäß herausragendem Ausbildungsstand und entsprechenden Erfolgen ab. Zu diesem Dressurlehrgang werden im Januar 2024 auf der Grundlage des Ausbildungsstandes sowie des aktuellen Beritts ca. 18 talentierte junge Trakehner Dressurpferde eingeladen. An dem TSF-Dressurlehrgang werden dann 12 talentierte Dressurspitzen teilnehmen.
Der Trakehner Förderverein möchte mit diesem TSF-Lehrgang gezielt besonders talentierte Trakehner Dressurpferde mit einer Perspektive für den Spitzensport fördern. Ziel ist, mit den TSF-Lehrgängen die erfolgreiche Trakehner Präsenz im Dressurspitzensport zu stärken.

 
Trakehner Sportpferde Toplisten FN-Daten Dressur

Die Erfolgsdaten der FN werden jeweils nach Saisonende, wenn die Ergebnisse aller nationalen Turniere vorliegen, komplett aktualisiert umfassen sowohl Gewinnsummen als auch Ranglistenpunkte. Für das Verbandsmagazin DER TRAKEHNER wertet die Redaktion diese Daten einmal jährlich aus und stellt die Besten der Saison nach Ranglistenpunkten heraus. Einschränkend sei hinzugefügt, dass im Ausland geborene Trakehner in der Datenverarbeitung unter Umständen nicht berücksichtigt wurden und deshalb in den Rankings möglicherweise fehlen.

TSF Dalera BB und Jessica von Bredow - Werndl (Foto: Sportfoto Lafrentz)

Die Top 10 der Trakehner Dressurpferde in der Saison 2023
TSF Dalera BB v. Easy Game-Handryk
TSF Cayenne RS v. Imperio-Kaiserdom
Herakles TSF v. Gribaldi-Michelangelo
Dow Jones v. Kasimir-Hohenstein
Kampino v. Elfado-Herbstbach
Federleicht H v. Herbstbach-Poker E
Hoheit v. Imperio-Caprimond
Kamani Hil v. Cadeau-Lehndorff’s
Seal v. Gribaldi-Exclusiv
Istergold v. Donauzauber-Saint Cloud
(Imke Eppers)



Trakehner Sportpferde Toplisten FN-Daten Vielseitigkeit

Die Top 5 der Trakehner Vielseitigkeitspferde in der Saison 2023

TSF Polartanz und Felix Etzel (Foto: Sportfoto Lafrentz)

TSF Polartanz v. Konvoi-Heraldik xx
Sweetwaters Ziethen TSF v. Abendtanz-Campetot AA
Höhenflug TSF v. Bonaparte N AA-Gipsy King
TSF Solara v. Windfall-Grafenstolz
Alisha v. Shavalou-Waitaki

Die Erfolgsdaten der FN werden jeweils nach Saisonende, wenn die Ergebnisse aller nationalen Turniere vorliegen, komplett aktualisiert umfassen sowohl Gewinnsummen als auch Ranglistenpunkte. Für das Verbandsmagazin DER TRAKEHNER wertet die Redaktion diese Daten einmal jährlich aus und stellt die Besten der Saison nach Ranglistenpunkten heraus. Einschränkend sei hinzugefügt, dass im Ausland geborene Trakehner in der Datenverarbeitung unter Umständen nicht berücksichtigt wurden und deshalb in den Rankings möglicherweise fehlen. (Imke Eppers)